Platzierung eines IoT-Gateways

Zweck

Beispielanwendungen
  • Temperaturverlauf
  • CO2-Messung in Räumen
  • Parkraumüberwachung
  • Übermittlung von Füllständen, Stromzählern, etc.
  • Pegelüberwachung an Flüssen
  • Messung von Umweltdaten (Feinstaub, Lärm, etc.)
  • Alarmknöpfe/Sturzalarmierung
  • Sensoren im Schrebergarten (Bodenfeuchte, Füllstand Wassertonne, Tür- und Fensterkontakt Gartenhütte, …)
  • „Personenzählung“ durch PAX-Counter
  • Fernsteuerung von Relays/Wasserventilen/etc.
Konkrete Beispiele aus benachbarten Kommunen

Netzwerkseitige Anbindung

  • welche Rolle spielt TTN?
  • wer kann das wie und wofür nutzen?

Kosten

Hardware
  • ca. EUR 800 (brutto): Das „Luxusgateway“ inkl. PoE-Injector: Kerlink iStation 868 Mhz - Robust und wartungsarm, in vielen Kommunen jahrelang erprobt.
Montagematerial
Betriebskosten
  • Strom: Bei 30W Leistungsaufnahme können bei 0,30€/kWh rund 6€ Stromkosten pro Monat angenommen werden
  • Datentarif: Bei Nutzung von LTE als Backhaul müssten noch rund 5-10€ pro Monat für einen einfachen Datentarif hinzugerechnet werden. 1GB Datenvolumen sollten vollkommen ausreichend sein.
Aufbau

Wird in Eigenleistung durch Section77 e.V. erbracht (ggf. mit Unterstützung durch den Partner)

Risiken

  • Inhalt (Anmerkung Eduard: Die meisten Outdoor-Gateways sind IP67 geschützt und auch nach drei Jahren in freier Wildbahn in einem super Zustand. Lediglich der PoE-Injector könnte unter Umständen mal abrauchen, ist aber vergleichsweise günstig)
  • Blitz (Anmerkung Eduard: Für die Stabantennen gibt es theoretisch einen Blitzschutz, aber ich kenne niemanden, der diesen wirklich nutzt - in der Regel ist das Gerüst höher gelegen als das Gateway)
  • Unwetter (Anmerkung Eduard: Dank IP67, Metallgehäuse und bei entsprechend fester Verschraubung ein eher geringes Risiko)

Zuständigkeiten

Section77 e.V.
  • IT-Betrieb
    • Administration
    • Aktualisierung
    • Absicherung
    • Fehlerbeseitigung
Partner
  • Strom
  • Internet-Anbindung

Optionen

  • Internet-Anbindung via LTE
    • Partner stellt den Aufstellort und den Strom